Bolivien/Tipps & News

Mein Bolivien – Sebastian Grisi

Im vierten Teil unserer Serie „Mein Bolivien“ berichtet Sebastian Grisi von Miller Reisen-Partner Magriturismo über sein Heimatland.

Sebastian Grisi berichtet über sein Bolivien

Sebastian Grisi berichtet über sein Bolivien

Das ist Sebastians Bolivien:

Diese 5 Orte bzw. Sehenswürdigkeiten sollte man in Bolivien unbedingt besuchen:

1. Den Uyuni-Salzsee, weil es nirgendwo auf der Welt etwas Vergleichbares gibt!

Aufgehäuftes Salz im "Salar de Uyuni"

Aufgehäuftes Salz im „Salar de Uyuni“

2. Den Titicacasee, weil er wunderschön und außerdem für Bolivien sehr wichtig ist. Letzteres nicht nur für den Tourismus, sondern auch für unsere Kultur!

Bolivianische Indigene am Titicacasee

Bolivianische Indigene am Titicacasee

3. Die zum UNESCO Welterbe gehörenden Jesuiten-Missionen. Sie sind die einzigen Jesuitenkirchen in Südamerika, die noch aktiv betrieben werden.

Jesuitenkirche San José de Chiquitos

Jesuitenkirche San José de Chiquitos

4. Den bei Touristen noch recht unbekannten Nationalpark Torotoro –  er ist wunderschön und hat sehr viele Erlebnisse zu bieten!

Panoramablick im Nationalpark Torotoro

Panoramablick im Nationalpark Torotoro

5. Den Madidi-Nationalpark in Boliviens Amazonas-Region. Auch dieser Park ist noch nicht sehr touristisch und man kann sehr viele Tiere beobachten.

Der Madidi-Nationalpark

Der Madidi-Nationalpark

Typisch für Bolivien sind…

Die Farben! In der Natur, aber auch bei den Menschen mit ihrer typischen Kleidung, wie zum Beispiel bei den „Cholitas„.

Cholita - die häufig verwendete Bezeichnung für indigene Frauen in ihrer typischen Kleidung

Cholita – die häufig verwendete Bezeichnung für indigene Frauen in ihrer typischen Kleidung

Die Menschen in Bolivien sind…

Offen und freundlich!

Was man in Bolivien unbedingt machen sollte…

In La Paz eine Citytour mit den Schuhputzern erleben, und mit dem Mountainbike auf der Yungas-Straße (oft auch „Todesstraße“ – „Camino de la Muerte“ genannt) fahren.

Was man in Bolivien unbedingt probieren sollte…

Unsere berühmten „Salteñas“, die typisch bolivianischen Teigtaschen.

Und „Chuflay“, ein Mischgetränk bestehend aus Weinbrand, Zitrone, Ginger Ale und Eis.

Was die meisten nicht über Bolivien wissen…

Dass nicht alles „Altiplano“ (Hochland) ist und wir auch sehr viel Tiefland (über 60%) und Täler (20%) haben!

Wichtige Wörter aus dem bolivianischen Spanisch:

„Casera“ = Eine Dame, die Süßigkeiten verkauft.

„Bajo esquina“ = „Ich steige in der Ecke aus!“ Wir haben in Bolivien für Busse keine Haltestellen und steigen immer dort aus, wo es gerade möglich ist.

Außergewöhnliche / verrückte Bräuche der Bolivianer…

Wir benutzen in Gesprächen sehr häufig das „Diminutiv“, also eine Verniedlichung.

Bolivien ist das ideale Reiseziel für… / wenn man…

…noch das ursprüngliche Südamerika erleben will!

Mein Lieblingsort in Bolivien

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten…

Mein Land überrascht mich immer wieder, nach jeder Reise kehre ich erstaunt zurück nach La Paz. Ganz besonders gefällt mir die Ruhe auf der Sonneninsel im Titicacasee. Der Blick auf fliegende Kondore nach ein paar Stunden Trekking. Die Geräusche des Dschungels bei einer Übernachtung im Zelt. Oder auch ein Glas Wein beim Sonnenuntergang in der Salzwüsste. Das sind einfach tolle Erlebnisse!

Sebastian genießt die Ruhe in der Natur

Sebastian genießt die Ruhe in der Natur

 


 

Ihre Ansprechpartnerinnen für Bolivien bei Miller Reisen:

ABTEILUNG BOLIVIEN / PERU / ECUADOR

Christina Hillmair (links) | Tel.: 07529 / 9713-94)

Daniela Mühe (mitte) | (Tel.: 07529 / 9713-46)

Lena Sebald (rechts) | (Tel.: 07529 / 9713-40)

E-Mail: anden@miller-reisen.de

>> Alle Bolivien-Reisen