Kuba/Tipps & News

Infos zu Cholera in Cuba

flagge-cuba2Auf unseren Beitrag über das Dengue Fieber haben wir viel Feedback bekommen. Dafür vielen Dank! Ein weiteres Gesundheitsthema ist derzeit die Cholera.

Cuba z.B. steht derzeit häufig wegen Cholera-Fällen in den Medien. Wir empfehlen zunächst immer, die Seiten des Auswärtigen Amtes zu besuchen – hier gibt es aktuelle und verlässliche informationen. Aus erste Hand berichten aber immer unsere Kollegen vor Ort, die uns zum Thema Cholera folgenden interessanten Bericht geschrieben haben:

 

 

 

Hallo Verena,

habe grade mit meinen Kollegen ueber die Sache mit der Cholera gesprochen und im Internet nachgesehen. Anscheinend kam das Thema in den letzten 5 Tagen wieder hoch.

Zur Geschichte (wie kam es dazu):

Im Oktober oder November 2012 gab es die ersten Faelle in Matanzas, das liegt weitab vom Schuss, es gibt dort kaum Tourismus. Damals hiess es Cubaner, die in Haiti nach dem Erdbeben beim Aufbau halfen nach ihrer Rueckkehr das Virus eingeschleppt. Matanzas wurde dann aber unter Quarantaene gestellt und abgeriegelt. Einige Faelle gab es auch in Santiago und Bayamo. Dann etwas spaeter gab es auch Faelle in Havanna. Ein Gemuesehaendler im Cerro Viertel, der aus dem Osten kam wurde als Quelle ausgemacht und es wurden intensive Schutzmassnahmen veranlasst. Es gab wohl damals auch 1 oder 2 Todesfaelle in Havanna.

Der Tourismus lief aber die ganze Zeit weiter die Hotels waren uebervoll, es gab im Maerz und April keine Zimmer mehr und obwohl die Nachricht ueber Cholera in der internationalen Presse erschien, hat es den Tourismus nicht gebremst. Und im Mai, Juni, Juli hoerte man dann kaum noch was.

Neuster Stand:

Nun habe ich aber in einem Artikel gelesen (siehe Google News, wenn Du Cholera und Cuba eingibst erscheinen Informationen), dass es momentan in Cuba insgesamt 163 Faelle gibt (das ist auch nicht mehr als damals, aber es sind 12 Auslaender (darunter 2 Deutsche) betroffen, die sich wohl im Osten aufgehalten haben. In einigen anderen Artikeln steht jedoch, dass sich diese 163 Faelle auf das ganze bisherige Jahr beziehen (womit schon wieder alles etwas relativiert wird).

Wir merken hier jedoch nichts davon und ich wuerde das Ganze auch noch nicht ueberbewerten.

Aktuelle Hinweise:

Seit Sommer 2012 ist in einigen Provinzen des Landes ein Anstieg von Magen-Darminfektionen verzeichnet worden. Bislang konnten in den Regionen Havana, Santiago de Cuba und Camaguey Choleraerkrankungen offiziell bestätigt werden sowie vereinzelt weitere Fälle auch aus anderen Regionen die mit diesen in Zusammenhang gebracht werden konnten.

Trotz einiger weniger bestätigter Choleraerkrankungen u.a. von europäischen Reisenden kann die Ansteckungsgefahr aktuell für Reisende in Kuba bezüglich Cholera ohne engen Kontakt zu Erkrankten, beispielsweise in Krankenhäusern in der Region, weiterhin als relativ gering eingestuft werden.

Neben Standard-Hygienemaßnahmen (s. Medizinische Hinweise) wird jedoch in Abhängigkeit von der jeweiligen Reiseroute bzw. möglichen Expositionen gegenüber dem Krankheitserreger nach individueller tropen-/ reisemedizinischer Beratung eine Cholera-Impfung empfohlen.

Weitere Informationen zu Darminfektionen, Cholera und Impfungen finden Sie im Abschnitt „Medizinische Hinweise“ auf dieser Seite sowie in einem Merkblatt des Auswärtigen Amts.

Ich empfehle Euch bei Anfragen, diesen Hinweis zu erwaehnen und auch auf die allgemeinen medizinischen Hinweise (allgemeine Vorsichtsmassnahmen gegen Cholera) des Auswaertige Amtes (siehe Link der oben erwaehnt wird) hinzuweisen.

Ansonsten kannst Du unter Google News, wenn Du Cholera Cuba eingibst oder Cholera Kuba meist die neusten Berichte aus der Presse finden (die aber oft aufgebauscht sind (vor allem wenn es Berichte aus amerikanischen Medien sind, die alles dramatisieren), das heisst ich wuerde diese Berichte gegenueber Kunden nicht erwaehnen, sondern nur intern, damit Ihr auf dem neusten Stand seit, ich schaue da auch immer wieder mal rein).

Ich selbst lebe schon 11 Jahre hier und ich habe keine Angst, denn es gab immer wieder mal Wellen  auch von Dengue und nun ist es halt die Cholera. Ich denke die Gefahr ist nicht groesser als in andern Laendern wie Peru, Kolumbien etc.

Viele Gruesse aus Cuba!