Nicaragua/Tipps & News

Erdbeben in Nicaragua

managuasee_nicaragua

Der Managuasee am Vulkan Momotombo. In Nicaraguas Hauptstadt Managua am Südufer des Sees wohnen derzeit über eine Million Menschen.

Am 10. April wurde Nicaragua von einem Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert. Das Epizentrum lag im Managua-See in einer Tiefe von ca. 10 km. Auf das erste Beben folgten mehrere schwächeren Nachbeben, alle jedoch nicht stärker als 4,5.

Nach Informationen unserer Agentur vor Ort sind die touristischen Regionen wie Granada, Leon, San Juan del Sur und die Pazifikstrände nicht vom Erdbeben betroffen. Alle unseren Reisen werden weiterhin wie geplant durchgeführt.

Sicherheitshalber meiden wir derzeit jedoch die Besuche der Hauptstadt Managua und Leon Viejo sowie der Vulkane Cerro Negro, Telica, San Cristobal, Momotombo, Apoyeque und National Park Vulkan Masaya bei Nacht.