Argentinien/Brasilien/Paraguay/Tipps & News

Abenteuer Südamerika / Meine Reise durch Argentinien, Paraguay, Brasilien

la_boca_buenos_airesDrei Wochen Südamerika sind vergangen wie im Flug!! Seit zwei Woche bin ich zurück in Schlier und noch immer versuche ich die viele Eindrücke dieser fantastischen Reise durch Argentinien, Paraguay und Brasilien in meinem Kopf zu ordnen. Begonnen hatte unser Abenteuer in Buenos Aires. Leider war hier die Zeit viel zu knapp um diese lebendige Stadt richtig kennenzulernen. Am nächsten Tag ging die Reise weiterperito_moreno nach El Calafate in Patagonien. Habe ich 100 oder 150 Bilder von Gletschern gemacht? Am beeindruckensten war ein etwa 2-stündiges Minitrekking auf dem Perito Moreno Gletscher bei strahlendem Sonnenschein! Die Nacht durfte ich dann in der Hosteria Los Notros verbringen, dem einzigen Hotel innerhalb des Nationalparks mit einem herrlichen Ausblick aus meinem Zimmer auf den Perito Moreno Gletscher. Nach 4 Tagen im Süden Argentiniens ging es weiter nach Salta im Nordwesten. 7 Tage lang lernten wir den Norden in allen erdenklichen Farben kennen. Der Weg führte uns von Salta über Purmamarca, Cachi, Cafayate und Tafi del Valle bis nach Tucuman. iguacu_tinaUnsertilcara Mietwagen, ein Chevrolet Corsa kämpfte sich tapfer über staubige Straßen, Holperpisten, auf ca. 4.000m hohe Pässe, durch grüne Täler und imposante Schluchten. Eines meiner Highlights war ein Ausflug in die Quebrada de las Conchas mit seinen vielen Gesteinformationen wie dem Frosch, dem Amphitheater oder der Garganta del Diablo – der Teufelsschlund.

Von Tucuman aus ging es weiter mit einem sehr bequemen Überlandbus in 16 Stunden nach Posadas und von hier aus über die Grenze nach Encarnacion in Paraguay. Unser eigentliches Ziel waren die Aufforstungsflächen von Miller Forest in der Provinz Caazapá. Die Anreise war auf Grund eines starken Regenfalls am Vortag sehr spannend, da die Erdstraßen aufgeweicht und schlecht befahrbar waren, aber dank der Fahrkünstejesuiten_ruinen unseres Reiseleiters Martin sind wir wohlbehalten an unserem Ziel angelangt. Über Ciudad del Este ging es schon nach 2 Tagen weiter zu den Wasserfällen von Iguazu…ein wirklich imponierendes Schauspiel, auch wenn die Fälle verhältnismäßig wenig Wasser führten. Zu den ca. 200 Gletscherbildern aus Patagonien kamen nun noch rund 200 Wasserfallbilder.

rio_tinaUnsere letzte Station war Rio de Janeiro- Cidade maravilhosa. Bei leider etwas trübem Wetter genossen wir die dennoch fantastischen Aussichten vom Zuckerhut und vom Corcovado auf die Stadt bevor es mit der alten Straßenbahn mit seinen offenen Tramwagons wieder zurück nach Santa Teresa zu unserer Bleibe ging. Am Abend haben wir uns dann noch mit einer sehr leckeren Moqueca belohnt. Hmmmm lecker und bis hoffentlich ganz bald wieder in Südamerika!!