Tayrona Nationalpark vorübergehend geschlossen
Kolumbien

Tayrona Nationalpark vorübergehend geschlossen

Der Tayrona Nationalpark an der kolumbianischen Karibikküste wird von 28. Januar 2017 bis zum 28. Februar 2017 seine Pforten für jegliche Form von Tourismus schließen. Das gilt auch für sämtliche Hotels im Park. Außerdem sind keine Tagesausflüge innerhalb des Parks möglich. Grund für die Schliessung ist nach Angaben der Parkbetreiber die ökologische Regenerierung des Nationalparks, … Weiterlesen

Vogelbeobachtung in Costa Rica: Neue Route
Tipps & News

Vogelbeobachtung in Costa Rica: Neue Route

Ornithologen aufgepasst! Costa Rica lanciert derzeit die erste Nationale Route für Vogelbeobachtung im Rahmen des Entwicklungsprogramms für touristische Routen des Landes. „Die Vogelbeobachtungsroute wird die erste nationale Touristenroute sein, die die nationale Wirtschaft durch die Einbeziehung der Gemeinden fördert. Darüber hinaus ergibt sich die Möglichkeit, Costa Rica weltweit als Top-Destination für Vogelbeobachtung zu positionieren „, … Weiterlesen

Argentinien: Jaguare in Ibera
Argentinien

Argentinien: Jaguare in Ibera

In der subtropischen Provinz Corrientes im Nordosten Argentiniens läuft seit einigen Jahren ein weltweit einmaliges Projekt: die Wiederansiedlung der größten Wildkatze Amerikas, des Jaguars. Momentan leben nur noch ungefähr 200 Jaguare in freier Wildbahn Argentiniens, in den Urwäldern von Salta (Yungas) und Misiones (Iguacu Nationalpark), was bedeuted, dass diese Art vom Aussterben bedroht ist. In … Weiterlesen

Umweltschutz im Nationalpark
Costa Rica

Umweltschutz im Nationalpark

Die Leitung des Manuel Antonio Nationalparks in Costa Rica hat verbindliche Regeln für die Mitnahme von Lebensmitteln in den Park bekannt gegeben: Erlaubt sind demnach nicht-alkoholische Getränke, geschnittenes Obst und belegte Brote in Einzelverpackungen sowie Nahrungsmittel für Gäste mit besonderen Anforderungen (wie z.B. Kinder, Senioren oder Schwangere). Es soll damit vor alle Müll vermeidet und … Weiterlesen

Sierra del Divisor: Neuer Nationalpark in Peru
Peru

Sierra del Divisor: Neuer Nationalpark in Peru

Im November hat die peruanische Regierung das Gebiet Sierra del Divisor zum Nationalpark erklärt. Das Reservat liegt im Osten des Landes, nahe der Grenze zu Brasilien, erstreckt sich über 1,3 Millionen Hektar und ist viermal so groß wie der Yosemite Nationalpark in den USA. Anders als die übrigen Regionen im Amazonasgebiet dominieren hier zerklüftete und … Weiterlesen

Biodiversität in Zentralamerika
Belize/Costa Rica/Nicaragua/Panama

Biodiversität in Zentralamerika

Die abwechslungsreichen Landschaften Zentralamerikas mit ihren Vulkanen, Regenwäldern und Küsten am Pazifik und Atlantik beherbergen mehr als sieben Prozent der weltweiten Artenvielfalt. Dieser natürliche Reichtum wird durch die zahlreichen Reservate und Nationalparks der Region geschützt. So sind fast ein Drittel der Landesfläche Costa Ricas und gut 16 Prozent der Meeresfläche als Schutzgebiet mit über 45 … Weiterlesen

Ein Heim für Faultiere
Costa Rica

Ein Heim für Faultiere

Hier lassen es sich Costa Ricas Faultiere so richtig gutgehen: in den Faultieraufzuchtstation in Cahuita. Das Dorf Cahuita liegt an der Karibikküste zwischen Limón und Puerto Viejo. Der gleichnamige Nationalpark ist einer der ältesten des Landes. Er beherbergt neben Brüll- und Kapuzineraffen auch Faultiere. Diejenigen, die es in der freien Wildbahn schwer haben, werden in … Weiterlesen

Iguacu Wasserfälle wieder offen
Argentinien

Iguacu Wasserfälle wieder offen

Ab sofort ist der Zugang zu den Iguacu-Wasserfällen auf der argentinischen Seite wieder uneingeschränkt möglich. Alle Stege, welche aufgrund der massiven Regenfälle im letzten Jahr beschädigt wurden, sind wieder repariert bzw. neu gemacht worden. Somit ist es auch wieder möglich bis zum „Teufelsschlund“ zu kommen. Der Besuch der Wasserfälle sollte bei keiner Argentinien- oder Brasilienreise … Weiterlesen