Lateinamerika-Blog by Miller Reisen

Zentralamerikas erste Metro entsteht in Panama-Stadt

Metro_Panama2014 ist es so weit: Panama- Stadt erhält die erste Untergrundbahn in Zentralamerika. Damit wird das öffentliche Transportsystem der Hauptstadt zu dem modernsten der Region. Die Linie Eins der Metro verläuft über 13,7 Kilometer vom Busbahnhof “Albrook” durch die Innenstadt bis hin zum Einkaufszentrum „Los Andes“ im Norden. Die Metrolinie wird nicht nur eine große Entlastung für den Verkehr in Panamas Hauptstadt bringen, sondern zugleich einen wichtigen Ausgangspunkt für umfangreiche Stadtbesichtigungen bilden.

Seit Dezember 2011 schreitet der Bau der Metro voran. Die Kosten der Investition liegen bei etwa 2 Millionen US-Dollar. Insgesamt ist der Bau von drei Metro-Linien vorgesehen. Zwei weitere Strecken verbinden die Distrikte Arraiján und Chorrera sowie die Cinta Costera, als Straßenbahn überirdisch, mit dem Altstadtkern. Der Abschluss der zweiten Strecken ist bis 2017 geplant.

Weitere Informationen sowie ein aktuelles Video sind auf folgender Website zu finden: http://www.elmetrodepanama.com/Sitemap.html.

TV Tipp: Meine Traumreise nach Costa Rica

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMontag, 3. Februar 2014

14.50 Uhr

3Sat

Meine Traumreise nach Costa Rica

 

Die Faultierretter – Sie bewegen sich so langsam in den Kronen des tropischen Regenwaldes, dass selbst Adleraugen sie mit Geäst verwechseln: Faultiere – schwer zu entdecken und hinreißend in ihrer Langsamkeit. Auf den Spuren dieser Dschungelbewohner führt der Film von Ina Knobloch in den Regenwald von Costa Rica und zu einer Tierrettungsstation, die sich unter anderem um verwaiste Faultier-Babys kümmert. Dafür begleitet die Autorin eine Familie auf ihrer Reise zur Faultier-Rettung in Costa Rica. (Hier geht es zur ARD-Programm-Information)

 

Starke Regenfälle in Cusco – Auswirkungen auf Machu Picchu

mapi7

Felsbrocken blockieren nach Erdrutsch einen Teil der üblichen Strecke nach Machu Picchu.

Hallo Melanie, hallo liebes Miller Reisen Team,

Ich habe mir eben die Artikel von Latina-Press sowie die Artikel in den peruanischen Nachrichten gründlich durchgesehen sowie mit unseren lokalen Partnern in Cusco und mit PeruRail telefoniert. Tatsache ist, dass es die letzten Tage in den Anden, inbesondere um Cusco und in der Region Huancavelica sehr viel und stark geregnet hat. weiterlesen »

Keine Kommentare »

Angela Harde am 28. Januar 2014 in News, Peru

Expertentipp Kolumbien: Mittendrin in Bogota

casa_deco_1Kolumbiens Hauptstadt Bogota ist eine Reise wert. Am besten man erkundet das koloniale Juwel vom Zentrum aus. Hier bietet sich das Viertel La Candelaria, die Altstadt Bogotas, geradezu an. Als Ausgangspunkt kann ich das feine Hotel Casa Deco empfehlen. Es liegt nur ein paar Gehminuten von Bars und Restaurants des quirligen Viertels entfernt.

Wer beim Essen gerne Livemusik genießt, der sollte in das urige El Cato Gris in der Carrera 1 A No 12B – 12 (Antigua No 13-12) gehen.

Bei Anfragen und Buchungen bin ich Ihnen gerne behilflich.

Ihr Manfred Prestel

TV-Tipp: Wunderschön – Karibische Träume, Die Dominikanische Republik

SAONA Dom RepSonntag, 26. Januar 2014

20.15 Uhr

WDR

“Wunderschön” – Karibische Träume, Die Dominikanische Republik

 

Tamina Kallert zeigt, dass die karibische Insel fernab des Massentourismus im Osten viel zu bieten hat. (Hier geht es zur WDR Programm-Information)

Zur Person: Lisa Förster unterwegs mit Tamina Kallert vom WDR – Nach vielen Jahren in der Dominkanischen Republik hat sich Dom Rep Tours-Geschäftsführerin Lisa Förster entschieden, wieder nach Deutschland zurückzukehren. Sie hat 2007 bei der Gründung von Dom Rep Tours mitgewirkt und im Herzen der Altstadt von Santo Domingo die Geschäfte geleitet. Mit dem Kauf von EcoTour Barahona wurde ausserdem ein Spezialist fuer Ökotourismus im unbekannten und authentischen Südwesten des Landes ins Boot geholt. Lisa Förster bleibt weiterhin Geschäftsführerin und pendelt regelmässig zwischen Europa und der Dominikanischen Republik.

Unterwegs mit Kreditkarten zahlen

peso_argentino

Bar oder Kreditkarte? Das ist hier die Frage!

Auf Reisen immer flüssig – das geht heute am sichersten mit Kreditkarten. Eine kleine Übersicht hat der “Urlaubsguru” zusammengestellt, eine gründliche Information liefern aber nur die Bankinstitute selbst:

Kreditkarten ohne Auslandsgebühr. Viel Spaß beim Lesen!

Zufahrt zu Machu Picchu nach Erdrutsch gesperrt

mapi7Hier der aktuelle Stand zur blockierten Zufahrtsstraße zur Zitadelle von Machu Picchu (Mittwoch 15.01.2014 18:00h peruanischer Zeit). Die Straße ist weiterhin an mehreren Stellen durch größere Felsblöcke und Geröll versperrt und nicht durchgehend von den Sammelbussen zu befahren. Die Besucher werden daher bis zu einem gewissen Punkt (3. Serpentine) mit den Bussen gebracht, müssen dann ein ganzes Stück zu Fuß zurücklegen (je nach körperlicher Verfassung ca. 40min-1h) und werden weiter oben (6. Serpentine) von einem anderen Bus wieder aufgelesen und weiter nach oben gebracht.

weiterlesen »

Delicioso! Teil 4: Brasilianische Moqueca

brasilien_moquecaAus der sonnigen brasilianische Küche kommt der Eintopf Moqueca – häufig mit mehr Fisch auch als Fischsuppe gekocht.

 

 

 

 

600 gr große Garnelen
6 Knoblauchzehen gehackt
2 Zwiebel gewürfelt
4 Frühlingszwiebeln geschnitten
1 Dose geschälter Tomaten
1 Dose Kokosmilch
3 EL Olivenöl
2 rote Chillies grob gehackt
1 Bund Koriander
2 Tomaten geschält und gewürfelt
2 Limetten

3 Knoblauchzehen, Frühlingszwiebeln, Koriander, Saft von einer Limette, eine Chili und die frischen Tomaten kleinhacken, Zucker zugeben und die Garnelen in der Mischung marinieren. Zwiebel, restl. Knoblauch und Chilli in Öl anschwitzen, mit der Tomatendose und der Kokosmilch ablöschen und bei mittlerer Hitze leicht einkochen. Erst zuletzt die marinierten Garnelen mitsamt der Marinade dazugeben und noch ca. 8 Minuten garen. Mit Salz abschmecken nicht vergessen, nach Wunsch noch Limettensaft hinzugeben und mit Reis serveiren.

Peru aktuell: Zugfahrplan Machu Picchu

Machu PicchuHier ein Hinweis von PeruRail zum Fahrplan der Züge nach Machu Picchu während der Regenzeit: auf der Bahnstrecke ab Poroy fahren die Züge ab sofort bis voraussichtlich 31. Mai im bimodalen Betrieb.

D.h. mit Bussen ab Cuzco bis zum Bahnhof Pachar (Expedition und Vistadome) bzw. Hotel Rio Sagrado (Hiram Bingham) und ab dort jeweils mit dem entsprechenden Zug weiter nach Aguas Calientes. Diese Maßnahme dient dem Komfort und der Sicherheit der Passagiere, da die Gleise im Streckenverlauf zwischen Poroy und Ollantaytambo in der Regenzeit nicht befahren werden können. Die Züge auf der Strecke Ollantaytambo-Aguas Calientes verkehren wie gewohnt.

Besuchen Sie uns in Stuttgart auf der CMT!

cmt14_logo_3c_datVom 11. bis zum 19. Januar öffnet die Tourismusmesse CMT in Stuttgart seine Pforten.

Miller Reisen präsentiert  in Halle 8, Stand D31 viele neue Touren und Reiseprogramme auf dem Kontinent der Kontraste. Auch das WM-Land Brasilien hat 2014 mehr als Fußball zu bieten. Als Trend stellt der Lateinamerika-Spezialist aus Schlier seine Selbstfahrertouren entlang der malerischen Nordküste, zum Tafelgebirge Chapada Diamantina oder durch die Naturparadiese Pantanal und Bonito vor. Für die Karibik wurde die besondere Länderkombination Cuba-Kanada erarbeitet. Die Ländergruppe Peru, Bolivien und Ecuador wurden die Aktivreisen ausgebaut und mit neuen Amazonas-Kreuzfahrten in Ecuador ergänzt. Für Mittelamerika wurden Reisen in Verbindung mit Destinationen in den USA in den Katalog aufgenommen. Jenseits von Mexiko-Pauschalreisen profiliert sich Miller Reisen in weniger touristischen Ländern wie Costa Rica, Guatemala und Nicaragua mit Mietwagenreisen und Flexi Drive Programme, die die Naturschönheiten der Länder zeigen. Naturbezogene Aktivtouren, Wander- und Trekkingreisen wurden für Argentinien und Chile neu aufgelegt.

Öffnungszeiten

täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
(Kassenschluss eine Stunde vor Veranstaltungsende)
Einlass: Eingang Ost und Eingang West

Preise und weitere Infos auf der Homepage der CMT.