Lateinamerika-Blog by Miller Reisen

Südamerika 2011/2012 – Fachvortrag informiert Reisebüros

Auf Einladung der Allianz Global Assistance hält Manuel Federau, Geschäftsführer des Südamerikaspezialisten Miller Reisen, am Mittwoch, 25. Mai 2011, einen Fachvortrag über Neuerungen in der Saison 2011/2012. Das Angebot im Restaurant „Alte Wache“ in Ostfildern richtet sich an Touristikfachleute aus der Region.
Los geht es um 18.30 Uhr, eine kostenlose Anmeldung ist noch bis zum 23. Mai 2011 möglich.

Sowohl bei Reiseanbietern, als auch bei Endkunden ist das Thema Klima- und Umweltschutz gerade 2011 stark in den Vordergrund gerückt. Federau berichtet in seinem Vortrag daher unter anderem über das Projekt grünes klima, durch das klimaschädliche CO2- Emissionen neutralisiert werden, die aus dem Reisebetrieb resultieren. Für jede Tonne produziertes CO2 pflanzt der Reiseanbieter zwei neue Bäume auf brachliegenden Flächen in Paraguay. Durch dieses Engagement stehen heute bereits rund 2,1 Millionen Bäume auf 2.000 Hektar.

Mitreferenten des Abends sind außerdem der Mietwagenanbieter holiday autos aus München und die Allianz selbst, die über die Neustrukturierung ihrer Versicherung Elvia berichtet. Der Fachvortrag wird durch ein südamerikanisch inspiriertes Buffet abgerundet. Eine kostenlose Teilnahme ist nur nach Anmeldung unter info@miller-reisen.de möglich.

 

Info

Programmvorstellung Südamerika 2011/2012

Mittwoch, 25. Mai 2011

Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

„Alte Wache“

Claude-Dornier-Str. 4

73760 Ostfildern – Stuttgart Scharnhausen

Anmeldung unter info@miller-reisen.de

Chile: National Geographic Traveler kürt beste Hotels

Das renommierte Magazin National Geographic Traveler hat die 12 einzigartigsten und authentischsten Hotels in Chile ausgewählt und zu seiner „2011 Stay List“ hinzugefügt. Alle Regionen Chiles sind mit ihren kreativsten und luxuriösesten Hotels vertreten. Ein Ort ist gleich viermal erwähnt: San Pedro de Atacama in Chiles trockenem Norden! Die Plätze 1, 3, 8 und 12 gehen an dieses charmante Wüstendorf, das trotz des internationalen Touristenansturms seine besondere Atmosphäre bewahrt hat.

Der erste Platz wird von der Alto Atacama Desert Lodge belegt. Etwas außerhalb von San Pedro gelegen überzeugt sie mit ihrer lokaltypischen Architektur, die das Hotel als natürlichen Teil der Umgebung erscheinen lässt. Innen wird regionale Handwerkskunst gekonnt in Szene gesetzt; die Kissen und Decken aus Alpaca-Wolle sorgen für einen erholsamen Schlaf unter dem klaren Wüstenhimmel.

Auf dem zweiten Platz folgt eines der derzeit angesagtesten Hotels in Santiago: Das Boutique-Hotel The Aubrey. Alle 15 Zimmer sind individuell gestaltet und mit geschmackvollen, farbenfrohen Details ausgestattet. Der Palmengarten mit Pool ist ein Ruhepol im Szenestadtteil Bellavista und lädt zum Entspannen ein.

Das Hotel Awasi, ebenfalls in San Pedro, überzeugte die Jury durch seine starke Verbindung zur Atacama-Wüste. Die Baumaterialien Holz, Stein, Adobe und Stroh stammen aus dem Umkreis San Pedros, ebenso wie die Antiquitäten und Textilien, die die Zimmer schmücken. Einheimische Pflanzen begrünen die weitläufigen Innenhöfe und Terrassen.

Auf den weiteren Plätzen folgen Luxushotels in allen Regionen Chiles:

4. The Cliffs Preserve, Puerto Varas, Seenregion
5. Ecocamp Patagonia, Nationalpark Torres del Paine, Patagonien
6. Elqui Domos, Elqui-Tal, Kleiner Norden
7. Explora Atacama, San Pedro de Atacama, Nordchile
8. Explora Patagonia, Nationalpark Torres del Paine, Patagonien
9. Hacienda  Tres Lagos, Region Aisén, Patagonien
10. Lapostolle Residence, Santa Cruz, Zentralchile
11. The Lodge at Valle Chacabuco, Carretera Austral, Patagonien
12. Tierra Atacama, San Pedro de Atacama, Nordchile

Alle Hotels sind auch über Miller Reisen buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns!

Kuba will Reisen ins Ausland erlauben

Gerade habe ich folgenden Artikel im Spiegel entdeckt, der vielleicht von Interesse sein könnte.

Ich bin sehr gespannt, wie viele Kubaner vielleicht den Weg hier nach Deutschland finden werden. Auf Grund der finanziellen Möglichkeiten dürften es leider nicht allzuviele sein, aber wer weiß, wie sich das Land weiter entwickeln wird.

Die Richtung stimmt auf jeden Fall, denn eingesperrt sein ist nirgends wirklich schön, auch wenn es noch so traumhaft ist auf der Insel.

Keine Lockerung der Handgepäcksbestimmungen

Eigentlich sollte es ab dem 29. April 2011 eine Lockerung für die Flüssigkeitsmitnahme im Handgepäck geben. Diese wurde nun aber wieder ausgesetzt. Der Grund dafür ist, dass viele EU Flughäfen noch nicht über die dazu benötigten Scanner verfügen und somit die Sicherheit nicht gewährleistet werden kann.

Durch die Lockerung hätten Transitpassagiere aus Nicht-EU-Ländern ihre Einkäufe, behalten dürfen. Parfüm und Alkohol hätte somit beim Umsteigen in Europa mit auf den Anschlussflug genommen werden können.

Bisher haben aber nur Deutschland, Dänemark, Finnland und Schweden diese speziellen Scanner.

Südamerika Reise kostenlos als “Reisereporter” erleben?

Miller Reisen, der Spezialist für alle Reisewünsche nach Lateinamerika, bastelt gerade an einer super Aktion.

Inhalt noch geheim, nur soviel sei verraten:
Wir suchen 2 Südamerika “Reporter”, die eine unserer schönsten Touren begleiten – natürlich vollkommen kostenlos.
Sobald wir alles detailliert geplant haben, lesen Sie dies sofort hier im Blog. Also bleiben Sie dran und sagen Sie auch ihren Freunden Bescheid, hier mal reinzuschauen!

 

Ihr Team von Miller Reisen

Die längste Zigarre kommt aus Cuba

Erneut sicherte sich Jose Castelar Cairo (Cueto) einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Er rollte eine Habano – Zigarre von 81.80 Metern.

Der 67-jährige rollte seit dem 25.04.2011 täglich Tabakblätter und das Ergebnis wurde auf der Internationalen Messe FIT Cuba 2011 präsentiert.

Nun hat er die 100 Meter-Marke im Visier. Wir werden gespannt auf die längste Zigarre der Welt warten.

NEUES STADTHOTEL IN SAN JOSÉ

Ab sofort können wir Ihnen ein neues Stadthotel in San José anbieten. Das Hotel Rincon de la Vieja hat neu eröffnet und liegt in der Nähe des Sabana-Parks.

Das Hotel bietet auch einen kostenlosen Shuttleservice an. Für Mietwagentouren eignet sich das Hotel ebenso sehr gut, da es einen sicheren Parkplatz gibt.

Für die Gäste gibt es noch ein kleines Extra: Der berühmte Kaffee aus Costa Rica CAFE BRITT ist inklusiv.

Preislich liegt das Zimmer bei ca. 75,– EUR mit Frühstück.

Panama investiert – Der Fluggast profitiert!

Rund 850 Millionen Dollar fließen in den nächsten 5 Jahren in den Internationalen Flughafen von Tocumen.

Ziel ist es, durch eine Kapazitätsvergrößerung den Flughafen als Hub des amerikanischen Kontinents aufzustufen.

Es gibt viel zu tun und so werden Landungsbrücken vergrößert, neue Terminals und Landebahnen konstruiert, damit zukünftig auch gewaltige Flugzeuge, wie der Airbus A380, in Tocumen landen können. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren mit dem Ergebnis, dass wohl bereits ab Mitte 2012 rund 63 Landungen pro Stunde zu bewerkstelligen sind, was doppelt so viel Landungen sind als aktuell.

Ecuador: Aktuelle Informationen zum Tungurahua

Der immer recht aktive Vulkan Tungurahua, hat in den letzten Tagen wieder etwas mehr Aktivität zeigte. Der Tungurahua äußert sich immer wieder durch Ausstöße von kleineren Aschewolken oder Räusper. Seit dem 20.04.2011 hat er wieder seine etwas Aktivität erhöht, so dass eine große Aschewolke beobachtet werden kann.

Der Vulkan steht unter der täglichen Beobachtung des Geophysikalische Institut Ecuadors, die nach gestrigem Stand keine Warnung für mögliche größere Ausbrüche in baldiger Zukunft gegeben haben.

Sobald sich neue Informationen dies bezüglich ergeben, werden wir Sie natürlich sofort informieren.

 

Mit Reisenden in die Region um Banos halten wir natürlich steten Kontakt und änder die Route, falls nötig.

100 Jahre Machu Picchu

Der amerikanische Archäologe Hiram Bingham entdeckte 1911 die Festungsstadt der Inka, Machu Picchu. Bis 1913 wurde Sie vom Dschungel befreit und die Ruinen wurden zugänglich.

Von Cusco liegt Machu Picchu ca. 75km entfernt auf einer Höhe von 2.360m.

1983 nahm die UNESCO Machu Picchu in die Liste der Weltkulturerbe auf und heute zählt die Inkastadt zu eine der Hauptattraktionen Südamerikas.

Um Besuchern noch einen eindrucksvolleren Einblick zu verschaffen, wurden anlässlich des 100 – jährigen Jubiläums mehrere Plattformen und Terrassen restauriert und erweitert.

Entdecken auch Sie die Festungsstadt der Inka.