Lateinamerika-Blog by Miller Reisen

TIPP für Gastronomie-Reisen: 2 peruanische Restaurants unter den TOP 50 der Welt

peru_essenDie Restaurants „Central“ von Virgilio Martinez  und „Astrid y Gastón“ von Gastón Acurio – beide in Perus Hauptstadt Lima – wurden von der britischen Zeitschrift „Restaurant“ unter die 50 besten Restaurants der Welt gewählt. Das Restaurant „Astrid y Gastón“ erhielt den 18. Platz, „Central“ hat einen beeindruckenden 15. Platz erzielt. Dies ist ein weiteres Zeichen der internationalen Anerkennung der peruanischen Gastronomie.

Das gesamte Miller Reisen Peru-Programm finden Sie hier!

Iguacu Wasserfälle nur eingeschränkt zugänglich

iguacu_teufelsschluchtAufgrund der letzten längeren Regenfälle und Überschwemmungen müssen die Besucher und Reisende welche momentan in Brasilien ihren Urlaub verbringen, um die weltweit bekannten Wasserfälle in Foz do Iguacu zu besichtigen, mit ein paar Einschränkungen im Nationalpark rechnen. Das breitgefächerte Ausflugsangebot kann aus Sicherheitsgründen vorübergehend nur begrenzt wahrgenommen werden. Der Park auf der argentinischen Seite ist geöffnet, aber viele Aussichtsstege sind aufgrund von Überflutungsgefahr erst mal noch gesperrt. Auch die beliebten Bootstouren, bei denen die Insassen normalerweise ganz nah an die Wasserfälle gebracht werden, werden nicht durchgeführt.

Trotz dieser Einschränkungen wird ein Besuch der Iguacu-Wasserfälle mit Sicherheit ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis sowie Naturschauspiel, das mit den momentanen Wasserständen in die Geschichte eingeht.

Zeit für Yucatan

Saskja Fischer mit Kollegin Lena Filipp auf Yucatan in Mexiko.

Saskja Fischer (li.) mit Kollegin Lena Filipp auf Yucatan in Mexiko.

Die Halbinsel Yucatan, „Land der Maya“, trennt den Golf von Mexiko vom Karibischen Meer und ist im nördlichen Teil aufgeteilt in die drei Staaten, Yucatan, Campeche und Quintana Roo. Die Halbinsel ist so abwechslungsreich, dass es sich lohnt, nur diese Region von Mexiko bei einer Reise intensiv kennen zu lernen.  Traumstrände, die zu den zehn schönsten Stränden der Welt gehören, auf vorgelagerten karibischen Inseln die Seele baumeln zu lassen, Schnorcheln, Tauchen, Biosphärenreservate mit üppiger Flora und Fauna besuchen, prachtvolle Mayastätten erkunden und alte Kulturen entdecken, wunderschöne Abende bei warmen Temperaturen mit Mariachi Musik, Fajitas, Guacamole und Tequila  verbringen sowie die Gastfreundlichkeit der Einwohner geniessen… Gesagt, getan – hier mein Yucatan-Reisebericht.

Literatur Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa in Deutschland

vargas_llosaDonnerstag 21.08.14 | 19.00 Uhr | Stadttheater Lindau

Mario Vargas Llosa: “A Panoramic View of the Situation and Perspectives in Latin America”

Anlässlich der 5. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften kommt Mario Vargas Llosa im August nach Lindau und wirft in seinem öffentlichen Vortrag zum Thema “A Panoramic View on the Situation and Perspectives in Latin America” einen Blick auf Gegenwart und Zukunft Südamerikas. 150 Karten sind ab sofort direkt an der Theaterkasse Lindau kostenfrei erhältlich (maximal 4 Karten, nur solange der Vorrat reicht). Im Anschluss gibt es eine Signierstunde mit dem Autor.

Panamas Kultur auf der Spur

Azuero_PollerasWas ist eigentlich eine „Pollera“? Wie wird Panamas berühmter Rum, der Ron Abuelo, hergestellt? Und wo liegen die Wurzeln der „Panameños“ und ihrer Kultur? Wer sich auf die Spuren der Vergangenheit und der Traditionen des kleinen Landes am berühmten Panamakanal begeben und die folkloristischen Feste und beeindruckenden Kolonialstädte erleben möchte, der sollte einen Abstecher auf die Halbinsel Azuero an Panamas Pazifikküste machen. weiterlesen »

Machu Picchu – Entdeckung eines weiteren Inkapfades

machu_picchu_peru

Viele Wege führen zum Machu Picchu, der wohl bekanntesten Inkaruine der Welt.

Machu Picchu – UNESCO Weltkulturerbe seit 1983 – wurde im Jahr 2013 von fast 2 Millionen Touristen besucht.  Die jüngste Entdeckung eines neuen Inkapfades wird die Attraktivität dieser sagenumwobenen Stätte noch weiter erhöhen. Forscher haben den neuen Abschnitt des Inkapfades in einer Höhe von über 2.700 m kürzlich entdeckt. Das Besondere an diesem Pfad ist ein 5 m langer Tunnel, der in den Fels geschlagen wurde und eine Meisterleistung der Inka-Architektur darstellt. Um ihn abzusichern, haben die Inka die Risse in der Tunneldecke mit behauenen Steinen versiegelt, entsprechende Werkzeuge wurden ebenfalls in der Umgebung gefunden. Der neu entdeckte Abschnitt in der Region von Wayraqtambo hat eine Länge von ca. 1,5 km und einer Breite von 1,2 – 1,4 m. Noch ist der Weg teilweise mit Pflanzen bedeckt, er soll jedoch behutsam freigelegt und zu einem späteren Zeitpunkt auch für Touristen freigegeben werden, die von dieser Strecke aus einen völlig neuen Blick auf  Machu Picchu geniessen werden.

Das gesamte Miller Reisen Peru-Programm finden Sie hier!

Marathon durch den Torres del Paine Nationalpark

marathon trainingDer “Patagonian International Marathon” findet dieses Jahr am 27. September statt. Anmeldungen werden noch bis zum 26. August entgegengenommen. Der Lauf führt durch die beeindruckende Landschaft des Nationalparks, vorbei an Seen und Bergen. Die Veranstaltung will das Umweltbewußtsein schärfen und aktiv die Fauna und Flora Patagoniens schützen. Daher wird für jeden Läufer ein Baum gepflanzt.

 

Eilmeldung: Großbritannienflüge auch nur mit geladenen Geräten!

HandyDie britischen Behörden fordern ab sofort, dass elektronische Geräte bei der Sicherheitskontrolle eingeschaltet werden können, um diese so von gefährlichen Attrappen unterscheiden zu können. Sie folgen damit dem Vorbild der USA, die ebenfalls nur geladene Geräte einreisen lassen.

Keine Kommentare »

Angela Harde am 10. Juli 2014 in News

Bei USA Flügen Handy laden!

USA_New YorkBei Flügen in die USA müssen ab sofort mitgeführte elektronische Geräte aufgeladen sein. Bei Aufforderung sind diese am Zoll einzuschalten – als Beweis, dass sie ungefährlich und z.B. nicht mit Sprengstoff gefüllt sind.

Diese Vorgabe hat die US-Behörde Transport Security Administration (TSA) aktuell veröffentlicht. Passagiere können aufgefordert werden, ihr elektronisches Gerät einzuschalten, um zu beweisen, dass es sich um ein echtes Gerät handelt und nicht um eine Attrappe, in der eine Bombe versteckt ist. Geräte, die nicht aufgeladen sind und somit nicht eingeschaltet werden können, dürften nicht mit an Bord genommen werden!

Public Viewing in Salvador da Bahia

bahia_fussball_brasilien

Brasilianische Fans in den Landesfarben.

Nicht nur hier auf dem Miller Hof wird dieser Tage fleißig Fußball geschaut. Auch unsere Kollegen vor Ort in Brasilien sind im Fußballfieber – kein Wunder, Lateinamerikas Mannschaften schlagen sich ja supergut!

 

 

 

bahia_fussball_niederlande

Niederländische Fans in Brasilien – schickes Outfit!

bahia_fussball_germany

Deutsche Fans in Brasilien – tolle Frisuren!

Aber auch die Fans der Gastmannschaften feiern in Brasilien…. und geben sich wirklich viel Mühe bei der Verkleidung. Hut ab!