Lateinamerika-Blog by Miller Reisen

Beiträge der Kategorie ‘News‘

Fest in Peru “Inti Raymi”

Am 24. Juni fand in Cusco das Wintersonnenwendefest statt. Inti Raymi stammt aus der Quechua Sprache, wobei „inti“ „Sonne“ bedeutet und „raymi“ „Fest“. Das Sonnenfest wird zu Ehren des Sonnengottes gehalten. Während der Inkaherrschaft war es das wichtigste religiöse Fest und war eine Dankesfeier an Mutter Erde.

Die Feierlichkeiten fanden an drei unterschiedlichen Standorten statt: am Sonnentempel (Qorikancha), am Plaza de Armas in Cusco und am Vorplatz der alten Festungsanlage Saqsaywaman, etwa zwei Kilometer von Cusco entfernt.

Tausende Touristen und Einheimische feierten das jährliche Ritual. Neben bunten Verkleidungen und traditionellen Tänzen, ließ ein gewaltiges Schauspiel mit mehr als 800 Darstellern, das Erbe des inkaischen Imperiums noch einmal aufleben. Die lokale Tourismusbehörde on Cusco gab bekannt, dass das Fest bei Touristen immer beliebter wird und dass dieses Jahr die Touristenzahl um rund 10% gestiegen ist.

Keine Kommentare »

Angela Harde am 06. Juli 2012 in News, Peru

Erste U-Bahn des Landes soll 2016 in Betrieb gehen

Die Stadtverwaltung von Quito will im Juni mit der Ausschreibung für den Bau der ersten Untergrundbahn des Landes beginnen. Das Streckennetz soll 23 Kilometer umfassen und die Kosten für den U-Bahn-Bau sind mit 1,4 Milliarden Dollar veranschlagt. Es wird erwartet, dass die Bauarbeiten im Oktober starten. Ein Fahrschein soll 50 Cent kosten. Mit dem Ticket kann man aber auch Busse und den Trolley (einen Schnellbus mit extra Fahrspur) benutzen. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass täglich rund 400.000 Menschen mit der U-Bahn fahren werden. Ziel ist es, das neue Verkehrsmittel mit dem bestehenden Transportsystem zu kombinieren. An wichtigen Haltestellen soll es deshalb auch Bus- und Trolley-Stationen geben. Außerdem ist geplant, die U-Bahn mit dem neuen internationalen Flughafen, der gerade in Tababela gebaut wird, zu verbinden. Der Airport liegt rund 15 Kilometer außerhalb von Quito und soll im Oktober offizielle eröffnet werden.

Quelle: Tourismusministerium Ecuador

Neue Flugverbindung Liberia – Panama-City

Copa Airlines hat am 24.06.2012 eine neue, direkte Flugverbindung zwischen Liberia (Guanacaste, Costa Rica) und Panama-City (Internationaler Flughafen Tocumen), zweimal wöchentlich (jeweils Sonn- und Donnerstags) aufgenommen. Copa setzt Flugzeuge des Typs Embraer 190 ein, die über eine Kapazität von 94 Sitzplätzen verfügen.

Flugzeiten (nach unseren Informationen):

Ab Panama-City 9:52 am (8:52 am Costa Rica Zeit) – An Liberia 10:23 am

Ab Liberia 11.25 am – An Panama-City 1:58 pm (12:58 pm Costa Rica Zeit)

Damit ergeben sich viele neue Kombinationsmöglichkeiten der Nachbarländer.

Gäste, die z.B. über einen Gabelflug (z.B. mit KLM über AMS hin nach Costa Rica und zurück von Panama) verfügen, können nach ihrem Costa Rica Programm (und ggfs. noch einem Abstecher nach Nicaragua) von Liberia nach Panama-City fliegen und vor ihrem Internationalen Rückflug den Panama-Kanal besuchen (oder weitere Programmpunkte in Panama anhängen).

Immer mehr Touristen kommen nach Ecuador

Nach Angaben des ecuadorianischen Tourismusministeriums stieg die Zahl der ausländischen Ankünfte zwischen Januar und April 2012 auf 416.272. Das entspricht einem Plus von 13,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Aus Deutschland kamen 9.945, aus der Schweiz 2.140 und aus Österreich 929 Besucher. Die Mehrheit der internationalen Gäste reiste nach Pichincha (159.500 Ankünfte), Guayas (108.971), Carchi (78.660), El Oro (55.455) und Loja (4.287). In andere Orte reisten 9.409 Besucher.

Quelle: Tourismusministerium Ecuador

 

Verstärkte seismische Aktivität am Vulkan Masaya

Das nicaraguanische Institut für territoriale Studien (INETER) meldete am Wochenende, dass es beim Vulkan Masaya zu verstärkten seismische Aktivitäten kam. Es entstand ein Riss am Hauptkrater aus dem Gase austreten, die jedoch für die Bevölkerung und Besucher des Nationalparks nicht gefährlich sind. Der Nationalpark bleibt weiterhin geöffnet.

Weitere Infos zum Vulkan Masaya finden Sie unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Masaya_(Vulkan).

Das ersten Decameron Hotels in Peru

Die internationale Hotelkette Decameron, hat Ihr erstes Hotel in Peru in Betrieb genommen. Das Haus, befindet sich am Strand von Punta Sal in Tumbes. Somit wird Decameron das erste Resort des Landes, mit dem All inclusive System sein. Das Hotel zählt 301 Zimmer , 3 Restaurants, 6 Bars, 2 Snackbars, Fitnessstudio, Wellness Center, 2 Tennisplätzen, Schwimmbad und mehr als 1 Kilometer Strand.

Das Royal Decameron Punta Sal ist eine exzellente Option für die absolute Erholung um ihren Aufenthalt in Peru zu beenden, und um die ruhigen Strände des Nordens zu geniessen.

Keine Kommentare »

Angela Harde am 25. April 2012 in News, Peru

Transatlantikflüge mit der TAP Portugal

ie TAP Portugal wird noch in diesem Jahr, als eine der ersten Airlines drahtlosen Internet-Zugang anbieten. Bei allen Maschinen vom Typ Airbus A330, welche für die Transatlantikflüge eingesetzt werden, wird das System Internet OnAir installiert.

Damit können die Passagiere auf allen Langstreckenflügen nach Nord- und Südamerika im Internet surfen, ihre E-Mails abrufen und beantworten.

Genutzt werden kann das Angebot mit allen WLAN-fähigen Geräten wie Blackberry, iPhone, iPad sowie den meisten Laptops. Abgerechnet wird über die Kreditkarte des Passagiers.

Innerhalb der nächsten ca. 2 Jahre werden auch die Flugzeuge des Typ A350 mit diesem System ausgerüstet werden.

Es hat sich gezeigt, dass die Passagiere vom drahtloses Internet an Bord begeistert sind und auch davon Gebrauch machen werden.

1 Kommentar »

Ulrike Haas am 24. April 2012 in Brasilien, News

Costa Rica braucht mehr Betten

Die Zahl der deutschen Urlauber in Costa Rica steigt über Jahre. Ungefähr 50.000 deutsche Gäste reisten letztes Jahr nach Costa Rica, was deutlich macht, dass Deutschland 2011 erstmals seit zehn Jahren wieder der wichtigste Quellmarkt darstellt, der Urlauber in das Land führt. Im Vergleich zum Vorjahr sind es zehn Prozent mehr. Dieses Jahr soll die Zahl sich sogar noch mal um zehn Prozent steigern, nach der Meinung des Tourismusminister Allan Flores Moya. Im Ganzen kamen 2011 um die 2,3 Millionen Touristen. Dies entspricht fünf Prozent. Es müssen also mehr Hotels errichtet werden, damit Costa Rica auf diese Gegebenheiten vorbereitet ist.

Deutsche Besucher glauben, dass das zweite Riu-Haus in der Provinz Guanacaste das bedeutendste Hotelprojekt darstellt. “Die spanische Hotelgruppe Riu investiert 85 Millionen US-Dollar in das Projekt und die Eröffnung ist für November geplant”, so Moya. Das Hotel soll den prunkvollen Markennamen „Riu Palace“ erhalten und 466 Zimmer beinhalten. Errichtet wird es zurzeit an der Pazifikküste im Norden Guanacastes in Matapalo.

Im Januar 2013 wird ca. 70 Kilometer weiter nördlich in Papagayo ein Hyatt Andaz mit 160 Zimmern erbaut. Ein Marriott mit 300 Zimmern dann im September 2013. ” Und in Costa Ricas Hauptstadt San José entstehen derzeit Häuser der Marken Courtyard, Hyatt Place und City Express”, fügt der Tourismusminister hinzu.

Ein neues Terminal wurde Mitte Januar in Guanacastes Provinzhauptstadt Liberia ins Leben gerufen, damit die vielen Gäste bedient werden können. Air Berlin landet aus Deutschland dort noch bis Mitte Mai zweimal pro Monat. Der Flughafen wird von Düsseldorf über Cancún angeflogen. Nach San José fliegt Condor pro Woche zwei Mal ab Frankfurt.

Auch für Messen und Kongresse will Costa Rica fortan gut gewappnet sein. In San José wird im Wert von 30 Millionen US-Dollar im Moment ein 140.000 Quadratmeter großes Convention Center gebaut. Moya meint: “Das ist ein ganz neues Segment für uns. Es wird sehr nachhaltig gebaut und soll zu unserem Naturkonzept passen.” Auch soll Costa Rica diesem Konzept zu Folge bis 2021 komplett frei von CO2-Ausstoß sein. “Bis heute sind mehr als 300 Unternehmen dafür zertifiziert.”, so Moya.

Economy Comfort Class bei Delta Airlines

Seit kurzem können Sie bei ausgewählten Strecken von Delta Airlines (z. B. Langstrecke von Deutschland nach Atlanta) ein Upgrade in die Economy Comfort Class buchen.

Die Economy Comfort Class bietet zusätzlichen Comfort:

–        Lehnen Sie auf transkontinentalen und internationalen Flügen bis zu 50 % weiter zurück.

–        Ausstrecken, mit 10 cm (vier Zoll) mehr Beinfreiheit

–        Gratis Bier, Spirituosen und Wein auf ausgewählten internationalen Flügen genießen

Das Upgrade kostet je nach Strecke zwischen 60-180,– EUR pro Person.

Neues Flughafenhotel in Buenos Aires eröffnet

Vergangenen Monat hat am Internationalen Flughafen Ezeiza in Buenos Aires ein neues Hotel eröffnet: das Holiday Inn Buenos Aires Ezeiza Airport. Es bietet sich vor allem für Kunden an, die einen sehr frühen Abflug haben oder die Wartezeit zwischen zwei Flügen überbrücken möchten.

Das Hotel verfügt über 120 Zimmer, ein Business Center, einen Spa-Bereich, ein Fitness Center sowie zwei Restaurants.