Bolivien

Wasserknappheit in Bolivien

bolivien chalviriUnsere Partneragentur vor Ort in Bolivien schickt uns Informationen zur aktuell herrschenden Wasserknappheit in Teilen von Bolivien. So herrscht das Wasserproblem in La Paz im Süden der Stadt vor – die meisten anderen Stadtteile sind nicht betroffen, wie z.B. das Agenturbüro im Zentrum und die von unseren Kunden gebuchten Hotels Presidente, La Casona, Rey Palast, Europa, etc..

Nur der Süden von Wasserknappheit betroffen

Die Hotels im Süden, wie z.B. Casa Grande (Hotel und Suites), Camino Real etc. sind zwar betroffen, bekommen aber jeweils ein paar Stunden am Tag Wasser, das genutz wird, um Vorratstanks zu füllen. Die Regierung hat außerdem zugesichert, die Hotels zu unterstützen und dort das Wasser nicht zu kürzen. Dennoch haben die Hotels haben aber vorsichtshalber Verträge mit privaten Wasserzubringern abgeschlossen.

Achtung: Man sollte Wasser nicht aus der Leitung trinken! Nutzen Sie ausschließlich „bottled water“ von guter Qualität, das Sie überall bekommen können und das meist sogar auf den Hotelzimmern gratis zu finden ist.

In Sucre geht es ähnlich zu, dort kriegt man stundenweise Wasser und die Hotels haben alle Tanks. Am See gibt es bis jetzt keine Wasserprobleme.

Entgegen der Vorhersage regnet es derzeit auch täglich. Ab der 2. Dezemberhälfte sollen sich die Regenfälle sogar intensivieren. Für das kommende Jahr gibt es Pläne für neue Staudämme und weitere Vorsichtsmaßnahmen, damit sich das Problem nicht wieder einstellt. Es wird vermutet, dass neue Minen im Süden bei La Paz für einen erhöhten Wasserverbrauch und die derzeitige Wasserknappheit mit verantwortlich sind.

Sie planen eine Reise nach Bolivien? Lassen Sie sich gerne von uns beraten.

>>>   Hier finden Sie unsere Reisen nach Bolivien   <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.