Ecuador

10 Gründe für Quito

quitoEcuadors Hauptstadt Quito ist eine Reise wert. 10 Gründe, warum man die quirlige Metropole auf fast 3.000 Meter über dem Meeresspiegel besuchen sollte, finden Sie hier!

 

 

 

Quito_Mitad_del_Mundo

Hier ist sie, die Mitte der Welt.

1. Quito – die Mitte der Welt: Mit seiner Lage auf 2.850 Metern ist Quito nicht nur der Sonne am nächsten, sondern auch der einzige Ort der Welt, an dem man mit einem Fuß in der nördlichen und mit dem anderen in der südlichen Hemisphäre stehen kann. Balanciert man auf der Äquatorlinie spürt man förmlich die Energie, die von der Mitte der Welt ausgeht. Dank dieser außergewöhnlichen Lage verfügt Quito über eine herausragende natürliche und klimatische Vielfalt.

 

2. Quitos Altstadt: Das historische Stadtzentrum gilt als das größte und am besten erhaltene in ganz Amerika und ist der Grund, weshalb Quito zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Zu den kulturellen Juwelen in der Altstadt gehören beispielsweise die Barockkirche Compañía de Jesús, die Plaza Grande, die Kirche San Francisco oder die Straße La Ronda mit ihren Werkstätten längst vergessener Handwerkskünste. Quitos Altstadt ist ein lebendiges Museum.

3. Quitos Küche: Die kulinarischen Genüsse der Andenmetropole gehören in jedes Reiseprogramm. Quitos Gastronomie erhält durch die Mischung der traditionellen Gerichte mit den andinen und spanischen Einflüssen eine ganz besondere Note. Die Kartoffelsuppe Locro de papas, Seco de chivo,, fritada, empanadas oder die gekochten Maisrollen Envueltos, dazu eine herzhafte Sauce aus Aji und zum Nachtisch tropische Früchte – das ist nur ein Auszug aus einer traditionellen Speisekarte in Quito.

4. Quitos Handwerkskunst: Zur Kolonialzeit galt Quito als Geschäftszentrum, diesen Ruf hat sich die Stadt bis heute bewahrt. Im historischen Stadtzentrum finden wir Werkstätten von Berufen, die wir längst als ausgestorben glaubten, darunter traditionelle Friseure, Hutmacher, Kerzenzieher, Korbflechter, Schneider oder Kräuterhändler. Einige der wichtigsten Werkstätten, wie die von Oswaldo Viteri, Oswaldo Guayasamín, Luigi Stonornaiolo oder Eduardo Kingman sind für Besucher geöffnet.

casa_gangotena_quito5. Quitos Kultur: Jede Ecke der Stadt erzählt Geschichten aus vergangenen Zeiten, ein vielfältiges Kulturangebot mit Ausstellungen, Theater- Musik, oder Filmaufführungen lässt diese wieder lebendig werden. Zu den wichtigsten Museen Quitos zählen die Casa de El Alabado mit ihrer außergewöhnlichen präkolumbianischen Sammlung, das Museum de Cera, das Sucre-Theater, das Museum für zeitgenössische Kunst oder das Haus der Musik. Die Museen in der Umgebung, beispielsweise in den Museen von Tulipe, Rumipamba oder La Florida, bieten einen Einblick in vergangene Kulturen.

6. Quitos Nachtleben: Freizeitvergnügen für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Die höchste Dichte an Restaurants, Cafés, Bars und Discotheken findet sich in den Vierteln La Mariscal, La Floresta, Guápulo und La Carolina. Musik, Gastronomie und Parties mit einer großen Portion ecuadorianischer Lebensfreude wecken die Lust darauf, die Nacht zum Tag zu machen

7. Quitos Eisenbahn: Im Stadtviertel Chimbacalle beginnt die “schwierigste Zugfahrt der Welt”, die heute zu einer berühmten Touristenattraktion geworden ist. An Bord des Zuges können die Passagiere die Landschaften von den Anden bis zur Küste vorbeiziehen sehen und erleben Ecuador aus einem neuen Blickwinkel.

Jungfrau von Quito8. Quitos Shoppingparadies: Mitbringsel gehören zu jeder Reise . In Quito erwartet Shoppingfreunde eine riesige Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten. In der Shoppingmall Quicentro finden sich internationale Modelabels, während die Viertel La Floresta oder la Mariscal für ihre Galerien bekannt sind. Geschäfte wie El Quinde in der Altstadt sind auf typische Handwerkskunst spezialisiert, Kunstfreunde werden in El Ejido fündig.

9. Quitos Umgebung: Nur eine Stunde von Quito entfernt befindet man sich inmitten unberührter Natur. Typische Haziendas bieten Zuflucht vor dem rauen Andenklima, mit Reitausflügen, Spabesuchen oder Wanderungen können sich die Gäste die Zeit vertreiben. Im Nordosten wartet der Nebelwald mit seiner mystischen Schönheit. Mit über 500 Vogelarten, darunter der Nationalvogel Kolibri, lässt diese Region die Herzen von Ornithologen höher schlagen.

10. Quito – Tor nach Ecuador: Quito ist nicht nur ein lohnenswertes Reiseziel sondern bietet außerdem Zugang zu den weiteren Highlights von Ecuador. Die Pazifikküste mit ihren Stränden, Fischerorten und Köstlichkeiten aus dem Meer, die Anden mit ihrer Straße der Vulkanen die einst Humboldt bereiste, das Amazonasgebiet mit seinem geheimnisvollen Grün und die Galapagosinseln, Wiege der Evolution. All das und vieles mehr lässt sich von Quito aus bequem entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.