Lateinamerika-Blog by Miller Reisen

Monatsarchiv für Juli 2010

Mexico: Die ganze Schönheit der Baja California

Endlich bietet Miller Reisen nicht nur den südlichen Teil der mexikanischen Halbinsel Baja California an. In unserem neuen Mexico/Mittelamerika Katalog wird es eine Selbstfahrertour von Tijuana – nahe der Grenze zu den USA – bis nach La Paz im Süden der Halbinsel geben.

Ganze 2.000 km werden während dieser abenteuerlichen Reise von Nord nach Süd zurückgelegt. Dabei passiert man die großen Weinanbaugebiete um Ensenada, die Steinwüste von Cataviña und die atemberaubende Sierra San Francisco mit fantastischen Ausblicken auf die umliegende Umgebung bis zum Pazifik.

Zahlreiche charmante Orte wie Cabo San Lucas, Todos Santos oder San Ignacio laden zum Flanieren ein.

Aber auch Tierfreunde kommen nicht zu kurz: Die Baja California bietet während der Walsaison (Januar bis März) hervorragende Möglichkeiten zur Walbeobachtung, z.B. in López Mateos, Guerrero Negro und in der Laguna San Ignacio. Die Isla Espiritu Santo stellt außerdem den Lebensraum vieler weiterer Tiere wie Seelöwen und Meeresvögel dar.

Alles in allem ist unsere neue Reise „Abenteuer Nordwest-Mexico“ eine aufregende Reise durch einzigartige Naturlandschaften, hübsche Kolonial- und Missionsorte und faszinierende Flora und Fauna.

Chile erhält das größte Teleskop der Welt

Der Norden von Chile ist prädestiniert für die Beobachtung des Weltalls. Experten behaupten, dass das Land den „sternenklarsten Himmel der Welt” besitzt. Um diesen Vorteil zu steigern, wurde auf dem Cerro Amazones, in der Atacamawüste, das weltweit größte Teleskop errichtet. Es soll den Himmel vermessen.

Der Cerro Amazones ist 3.600 Meter hoch und befindet sich 130 Kilometer von Antofagasta entfernt. Das Teleskop kann mit jedem Bild einen Teil des Himmels erfassen, der zehnmal größer als die Fläche des Vollmonds ist. Dadurch ist die Empfindlichkeit des neuen Teleskops vierzigmal größer als die von anderen Teleskopen. Die neue Infrastruktur wird die Entwicklung der Astronomie in Chile fördern.

In Chile gibt es eine Astronomische Tourismusroute, der fünf Sternwarten angehören: La Silla, El Tololo, Cerro Mamallaca, Las Campanas und die Paranal-Sternwarte. Jede von ihnen ist mit der fortschrittlichsten Technologie ausgerüstet.

Neue Flugverbindungen nach Panama-City

Die deutsche Condor bietet ab November erstmalig einen Flug nach Panama an. “Die Condor-Maschine nach Panama-Stadt soll jeweils donnerstags in Frankfurt starten. Auf dem Weg nach Panama soll allerdings erst im Laufe des Winters auf Nonstop-Flüge umgestellt werden, bis dahin legen die Maschinen jeweils in Santo Domingo (Dominikanische Republik) eine Zwischenlandung ein”.

Die spanische Fluggesellschaft Iberia erhöht ihr Angebot nach Zentralamerika u.a. mit Nonstop-Flügen nach Panama ab Oktober 2010. “Der Hinflug nach Panama verkürzt sich um rund 3 Stunden. Panama, das bisher im ‘Dreiecksflug’ Madrid-Guatemala-Panama-Madrid bedient wurde, wird jetzt viermal wöchentlich (Flugtage 3,5,6 und 7) nonstop angeflogen”.

Wir befragten unseren Partner aus Panama (André Goatham, GAPA Travel), worin er den anhaltend positiven Trend begründet sieht?
“Panama ist ein stabiles und sicheres Reiseland. In den letzten fünf Jahren wurde sehr stark an der Tourismus-Infrastruktur gearbeitet. Die Straßenverhältnisse sind für Zentralamerika sehr gut, es gibt immer mehr Hotels, auch außerhalb von Panama City und an den Stränden. Auf den nationalen Flugstrecken werden bessere und größere Fluggeräte eingesetzt und die Anzahl der Flüge wurde auf vielen Flugstrecken erhöht.

Panama ist auch ein sehr vielfältiges Reiseland. Man hat mit Panama-City eine imposante und interessante Stadt, viele Nationalparks, traumhafte Sandstrände an der Atlantik- und Pazifikküste (daher auch für Taucher und Surfer ein Paradies), Berglandschaften, eine interessante Geschichte und mit den verschiedenen Indianer-Kulturen und der internationalen Bevölkerung eine interessante Mischung.

All dies macht Panama sehr interessant und Touristen, die neue, außergewöhnliche Länder entdecken möchten, kommen in Panama voll auf ihre Kosten.“

Cubas 4×4 Offroad Abenteuer

Es freut uns mitteilen zu können, dass unser neuer Reisebaustein

Offroad – Abenteuer Im Herzen Cubas 4×4“ für den  Zeitraum Juli bis Oktober bis zu 180,-€ günstiger wird.

Erleben Sie während des 8- tägigen Jeep Wanderabenteuers als Selbstfahrer das Zentrum Cubas abseits der Touristenpfade und erhalten Sie Einblick in das Leben auf dem Lande. Sie kombinieren kulturelle Höhepunkte mit Naturerlebnissen. In Begleitung eines Reiseleiters und Mechanikers erleben Sie auf dieser Tour Cuba von einer anderen Seite.

Termine:                           Preis pro Person in €

15.07.2010                       1.145,-

29.07.2010                       1.145,-

12.08.2010                       1.145,-

26.08.2010                       1.145,-

09.09.2010                       1.145,-

23.09.2010                       1.145,-

07.10.2010                       1.145,-

21.10.2010                       1.145,-

Sollten Sie Fragen zu Cuba haben, so stehen Wir  Ihnen sehr gerne unter Tel. 07529-971320 oder Cuba@miller-reisen.de zur Verfügung

Brasilien: Restaurierung der Christus-Statue abgeschlossen

Die wohl berühmteste Statue der Welt – die Christus-Statue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro – ist nun nach 4-monatiger Restaurierungszeit wieder in ihrer ganzen Schönheit zu sehen. Das 38m hohe Wahrzeichen der Millionenmetropole, das inzwischen 80 Jahr zählt, wurde in den letzten Monaten wieder instand gesetzt, nachdem die Witterung ihm über die Jahre stark zugesetzt hatte. 

Mehr dazu auf Spiegel online: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,703971,00.html

1 Kommentar »

Melanie Thon am 01. Juli 2010 in Brasilien, News